Markttage vor der Mortkaer Jakubzburg


von Tageblatt-Redaktion

Markttage vor der Mortkaer Jakubzburg
Foto: Uwe Jordan

Morkta. Zwar war Yvonne Schwarz mit dem von ihrer Agentur ausgerichteten „Schwarzmarkt“ schon zum dritten Mal an der Jakubzburg, aber diesmal war es etwas Besonderes: Hatte doch, Covid-19-bedingt, die Saison der Antik- und Trödelmärkte 2020 erst sehr spät begonnen.

Umso freudiger seien Händler und Besucher dabei: Schon an der Schwarzkollmer Krabatmühle im Juni habe man das spüren können, sagt sie. Im extravaganten Ambiente unterhalb der neu gebauten Mittelalterburg habe sich das noch gesteigert.

Nächster „Schwarzmarkt“ in der Nähe ist im September wieder an der Krabatmühle. Anderweitig getrödelt wird jedoch schon am kommenden Wochenende auf Hoyerswerdas Festplatz am Gondelteich. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 9.