Mühlrose fängt am Rand von Schleife neu an


von Tageblatt-Redaktion

Mühlrose fängt am Rand von Schleife neu an
Foto: Constanze Knappe

Schleife. Bauplanung in Neu-Mühlrose: Falk Schubert (rechts) vom Dresdener Architekturbüro Schubert und Horst spricht mit Ernst-Gerd Paufler vom Mühlroser Seniorenverein über Details der Einrichtung des künftigen Dorfgemeinschaftshauses.

Weil Mühlrose dem Tagebau Nochten weichen soll, wird am Rand von Schleife neu gebaut. Der Standort ist inzwischen fertig erschlossen: Straßen und Wege sind angelegt, die Verteilerkästen für die 41 Bauparzellen stehen – ebenso wie ein Ortsteil-Schild.

Nach Angaben der Lausitz Energie Bergbau AG sind 14 Baugrundstücke an die künftigen Bewohner übergeben. Es sei mit einem baldigen Baubeginn zu rechnen. Die übergroße Mehrheit der Mühlroser ist mit der Umsiedlung einverstanden, einige aber nicht. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.