Was im März getan werden muss, das wird getan

Freitag, 20. März 2020

Was im März getan werden muss, das wird getan
Im Märzen der Bauer den Traktor einspannt ... Foto: Janine Wendt

Homeoffice geht in der Landwirtschaft ganz schlecht. Und die Natur kümmert sich nicht um der Menschheit Sorgen mit einem Virus.

Also müssen die Landwirte jetzt raus und tun, was zu tun ist – so wie hier auf einem Feld bei Hoyerswerda. Die Feld-Arbeit auf dem Traktor war schon immer eine eher einsame Tätigkeit. Dieser Tage ist das aber ausdrücklich willkommen.

Und schon zeichnen sich die ersten Sorgen bei den Landwirten ab. Wer wird eigentlich den Spargel und später die Erdbeeren vom Feld holen, wenn die Erntehelfer nicht ins Land dürfen? (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Anita Miklis |

Wo oder bei wem kann man sich in Hoyerswerda als Erntehelfer melden?

Kommentar von Mirko Kolodziej |

Sehr geehrte Frau Miklis, ich würde vermuten, dass man da beim Arbeitsamt fragen sollte. Da ist zwar im Augenblick für den Besucherverkehr geschlossen, aber auf der Webseite ist als Kontakt-Telefonnummer für Arbeitnehmer die 0800 4 55 55 00 angegeben. Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.