Langzeit-Schnecken-Forschung in Hoyerswerda


von Tageblatt-Redaktion

Langzeit-Schnecken-Forschung in Hoyerswerda
Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Recht langlebig ist ein Schnecken-Projekt, das im Jahr 2014 begonnen hat. Seither widmen sich den Weichtieren immer wieder Elftklässler des Foucault-Gymnasiums gemeinsam mit Mädchen und Jungen der Grundschule Am Park.

Vor acht Jahren musste eine Population vor der Bebauung des Geländes an der nördlichen Kolpingstraße mit Eigenheimen umgesiedelt werden. Vom neuen Lebensraum am Gondelteich werden seither regelmäßig Daten erhoben.

Die Kinder und Jugendlichen schicken Infos über Anzahl, Größe und Gesundheit an Wissenschaftler im Senckenberg-Museum in Görlitz. Die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten vermitteln den Grundschülerinnen und Grundschülern dabei zudem Wissen über die Tiere. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 2?