Langersehnte Abriss-Ankündigung in Lauta


von Tageblatt-Redaktion

Langersehnte Abriss-Ankündigung in Lauta
Foto: Ralf Grunert

Lauta. Es scheint sich etwas zu tun im Hinblick auf die wohl bekannteste Investitionsruine der Gegend, den sogenannten Trautmann-Bau (das Bild ist schon einige Jahre alt.) Bürgermeister Frank Lehmann (parteilos) sagt, es werde daran mit recht hoher Schlagzahl gearbeitet:

Vorbereitungen für eine Rückbaumaßnahme sind veranlasst, einschließlich notwendiger amtlicher Genehmigungen hinsichtlich Waldumwandlung und Ersatzpflanzungen. Ich führe hier viel Korrespondenz persönlich, da mir die Klärung dieses Sachverhaltes ein großes Bedürfnis ist.

Lehmann versichert erneut, die Lösung des Problems werde auf privatwirtschaftlicher Grundlage und mit privatem Geld erfolgen. Der Trautmann-Bau, benannt nach seinem einstigen Bauherrn Andreas Trautmann (†) ist seit 2007 komplett dem Verfall preisgegeben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 4.