Kreba-Fische werden größer und schwerer


von Tageblatt-Redaktion

Kreba-Fische werden größer und schwerer
Foto: Jost Schmidtchen

Schwarze Pumpe. In der Warmwasseraufzuchtanlage der Kreba-Fisch GmbH herrscht bei der - automatischen – Fütterung immer munteres Treiben. Hatten die im Herbst hier eingesetzten Karpfen ein Gewicht von je 18 Gramm, sind es inzwischen gut 370 Gramm.

Ebenfalls hier gehaltene Störe wuchsen von jeweils 70 Gramm auf ungefähr ein Kilo an. Derzeit setzt Kreba-Fisch die Tiere in die Sommerteiche um. Ein Problem auch hier: Wassermangel. Die bisherigen Niederschläge waren zu mager.

Die Fischer wünschen sich also Regen. Für die Aufzucht im Industriepark Schwarze Pumpe ist natürlich ausreichend Wasser da – und die Heizwärme liefert das benachbarte Leag-Kohlekraftwerk. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 4.