Krabat-Musical in der Lausitzhalle wiederaufgeführt


von Tageblatt-Redaktion

Krabat-Musical in der Lausitzhalle wiederaufgeführt
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die Müllerburschen erklären dem Neuen, wie es beim Schwarzen Müller zugeht - schaurig: Am Freitag für Kita- und Schulkinder sowie am Sonnabend für Familien haben Hoyerswerdas Musik- und Kunstschule Bischof, der Chor der Grundschule Am Park sowie die Ballettgruppen der Lausitzhalle ein Musical auf die Lausitzhallen-Bühne gebracht, das dort vor einigen Jahren schon einmal zu sehen war.

"Krabat und das geheimnisvolle Buch" (der berühmte Koraktor liegt hinten links) erzählt die bekannte Geschichte um die Abenteuer eines Müllerburschen in der Schwarzen Mühle zu Schwarzkollm frei nach der Version von Otfried Preußler. Das Landratsamt Bautzen hat die Inszenierung der Geschichte um Macht, Habgier, Freundschaft und Liebe materiell unterstützt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Andrea Posselt schrieb am

Hallo, was ich hier sehe, sind ja gar keine Müllerbuschen, sondern "Müllermädels".... Geht's noch? Bei allem Verständnis, aber das geht echt zu weit... Da sehe ich lieber bei den Krabat-Festspielen bei der Krabat-Mühle Koselbruch zu, das ist wirklich sehenswert! Anton und Richard Fuchs stellen den Krabat, bzw. sein Spiegelbild, ganz super dar. Auch die anderen Darsteller ganz, ganz super! Mitreißend und auf die Probleme unserer Zeit eingehend, wurde dieses Jahr das neue Stück inszeniert. Auch das wunderbare sorbische Brauchtum kam nicht zu kurz. Und Achim Kaps überzeugte wieder als "alter Krabat". Was will man mehr.
Weiterhin alles Gute und viele Grüße von Andrea aus Görlitz.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.