Kottener gewinnt US-Fernsehpreis


von Tageblatt-Redaktion

Kottener gewinnt US-Fernsehpreis
Foto: PR

Kotten. Oliver Latta (links) ist dem Stand der Dinge nach wohl die einzige oder wenigstens bisher erste Person aus dem Krabat-Milchwelt-Dorf, die ein Exemplar des US-Fernsehpreises Emmy gewonnen hat. Gewürdigt wurde der 35-Jährige in Los Angeles zusammen mit Teddy Blanks (rechts) für das Titel-Design der unter anderem von Komiker Ben Stiller produzierten Science-Fiction-Serie Severance (Apple TV+). Er erklärte dem Hoyerswerdaer Tageblatt:

Main Title Design oder Titelsequenz enthält normalerweise den Namen der Serie oder des Films und eine Auflistung der an seiner Erstellung beteiligten Personen wie zum Beispiel die Schauspieler, den Direktor oder Produzenten. Üblicherweise wird diese Titelsequenz in den ersten Minuten eines Films oder einer Serie gezeigt. Eine der wichtigsten Funktionen einer Titelsequenz ist es, den Ton der Serie oder des Films vorzugeben.

Oliver Latta, dessen Arbeit natürlich am Rechner entworfen wird, lebt in Berlin, versucht aber, regelmäßig in Kotten zu sein. Er hatte sich im Netz einen gewissen Ruf für Web-Kunst und Video-Clips erworben. So wurde Ben Stiller auf ihn aufmerksam. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 3?