Konzern künftig mit vier Einzel-Gesellschaften


von Tageblatt-Redaktion

Konzern künftig mit vier Einzel-Gesellschaften
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Die Lausitz Energie AG bereitet den Umbau der Unternehmensstruktur vor. Wie die Leag mitteilt, hat der Aufsichtsrat einen Vorschlag des Vorstandes für eine Neu-Organisation zustimmend zur Kenntnis genommen. Es gehe darum, unter dem Dach der Leag Holding GmbH vier operativ eigenständige Bereiche zu formieren.

Neben der unveränderten Braunkohle-Sparte solle es drei weitere, separate Gesellschaften geben: 1. für wasserstofffähige Kraftwerke und Strom-Großspeicher, 2. für Photovoltaik- und Windkraftanlagen sowie 3. für Biomasse-Aktivitäten. Das Konzept solle in den kommenden Monaten weiter ausgearbeitet werden.

Die Grüne Liga befürchtet, die Leag könnte nach der Auskohlung der Tagebaue die entsprechende Gesellschaft pleitegehen lassen und die Rekultivierung dem Staat überlassen. Jede öffentliche Förderung des Unternehmens müsse gestoppt werden, bis garantiert sei, dass Erträge neuer Geschäftsfelder in die Rekultivierung fließen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 5?