Kleine Galerie öffnet


von Tageblatt-Redaktion

Das Schloss Hoyerswerda um 1900, gemalt von Arthur Aulich. Reproduktion: Tageblatt
Das Schloss Hoyerswerda um 1900, gemalt von Arthur Aulich. Reproduktion: Tageblatt

Hoyerswerda. Der Hoyerswerdaer Hobby-Maler Arthur Aulich hat vor einem Jahr begonnen, sein Haus an der Spremberger Straße 19 immer donnerstags für Menschen zu öffnen, die seine „Kleine Galerie“ besuchen wollen.

Die Tusche-, Aquarell-, Bleistift- und Buntstift-Zeichnungen haben ein interessiertes Publikum gefunden und können auch käuflich erworben werden.

Auch zum Hoyerswerdaer Weihnachtsmarkt an diesem Wochenende öffnet Aulichs "Kleine Galerie" - und zwar Freitag (15.12.) von 16-19 Uhr, Sonnabend (16.12.) von 14-19 Uhr und Sonntag (17.12.) 12-18 Uhr. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.