Klare Eigentumsverhältnisse am Scheibe-See


von Tageblatt-Redaktion

Klare Eigentumsverhältnisse am Scheibe-See
Foto: LMBV / Peter Radke

Hoyerswerda. Am Scheibe-See ist jetzt wieder eindeutig, wem welche Grundstücke gehören, eingeschlossen die See-Fläche selbst. Nach 19 Jahren hat der zuständige Kreis Bautzen die nach dem Ende der Bergbautätigkeit im Tagebau Scheibe (1984-1996) erforderliche Flurneuordnung für beendet erklärt.

Bestandteil war unter anderem eine Begradigung der im Zickzack verlaufenden Gemeindegrenzen zwischen Hoyerswerda, Lohsa und Spreetal. Nun können Liegenschaftskataster und Grundbücher angepasst werden. Betroffen ist ein Gebiet von mehr als tausend Hektar Fläche. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 5.