Kein Landesliga-Fußball mehr in Neustadt/Spree


von Tageblatt-Redaktion

Kein Landesliga-Fußball mehr in Neustadt/Spree
Foto: TB-Archiv / Werner Müller

Neustadt/Spree. Der bisher höchstklassige Sportverein der Stadtregion verabschiedet sich aus der sächsischen Landesliga. Der Vorstand des LSV Neustadt/Spree hat entschieden, die erste Männermannschaft (hier im vorigen Sommer) zurückzuziehen.

Man sei, heißt es, nicht mehr in der Lage, eine konkurrenzfähige Mannschaft aufzustellen. Zudem sind die Sponsoring-Einnahmen um 60 Prozent zurückgegangen. In welcher Klasse der LSV künftig aufläuft, hängt maßgeblich davon ab, welche Spieler bleiben.

Trainer Enrico Kuntke hat sich ein Jahr nach seiner Verpflichtung bereits in Richtung FSV Neusalza-Spremberg verabschiedet. Er wird wohl drei oder vier Spieler mitnehmen. Die Neustädter haben zwei Spielzeiten in der Sachsenliga gekickt.

Die jüngste Saison hat der LSV auf dem 20. Tabellenplatz und damit als drittletzte Mannschaft beendet. Allerdings wurden die Serie wegen der Covid-19-Pandemie abgebrochen und die Auf- sowie Abstiegsregelungen außer Kraft gesetzt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 6.