Kabelmax registriert höhere Internet-Nutzung

Freitag, 15. Mai 2020

Kabelmax registriert höhere Internet-Nutzung
Im Bild zu sehen ist die symbolische Übergabe des Kabelmax-Glasfaser-Anschlusses des Einsteinhauses in Hoyerswerda. Foto: Kabelmax

Hoyerswerda. Mehr als vier Wochen sind seit Beginn der Corona-Krise vergangen. Dabei kann auch die Breitband Hoyerswerda (BBH) GmbH mit ihren Kabelmax-Diensten Auswirkungen verzeichnen. Durch krisenbedingte Konsequenzen wie verstärktes Home-Office, Home-Schooling, Quarantänen und Kurzarbeit, ist eine um etwa 10 bis 20 Prozent höhere Auslastung in den technischen Systemen zu registrieren, teilt das Unternehmen mit.

Aktuell werden die Kabelmax-Dienste nach Auskunft von BBH-Geschäftsführer Jan Schulze so intensiv genutzt wie sonst nur während der Weihnachtsfeiertage.

Derweil geht der Kabelmax-Glasfaserausbau in Hoyerswerda  weiter voran. Im zurückliegenden Monat wurden die Baumaßnahmen im Altstadtbereich rund um die Pestalozzistraße, Steinstraße und Körnerstraße beendet.

Außerdem wurde im Einsteinhaus, welches etwa 40 Büro- und Geschäftseinheiten beinhaltet, sowie im Lausitz-Center ein Glasfaser-Anschluss errichtet und an den jeweiligen Eigentümer übergeben. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Robert Schacht |

Zu wem gehören die offenen Baugruben in der Steinstraße, wenn Kabelmax dort fertig sein soll?

Kommentar von Mirko Kolodziej |

Sehr geehrter Herr Schacht, dazu liegen hier keine Informationen vor. Das Bürgertelefon der Stadt erreichen Sie unter 456 456. Im Rathaus sollte man wissen, wer wo gräbt. Freundliche Grüße, Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 7?