Kühnichter stellt seinen Roman-Erstling vor

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto: Christine Neudeck

Hoyerswerda. Aus seinem Erstlingswerk gelesen hat der Kühnichter Erhard Spank jetzt im Schloss. Der Kunstverein war dort Gastgeber für die Vorstellung des Episodenromans "Die schwarze Mittagsfrau".

Der frühere Lehrer erzählt Geschichten aus den 1950ern und 1960er im fiktiven Oberlausitz-Ort Birkowitz, der an Spanks Heimatdorf in der Nähe von Bautzen angelehnt ist.

Die Hardcover-Ausgabe von "Die Schwarze Mittagsfrau" ist im SZ-Treffpunkt im Lausitz-Center zu haben. Sie kostet 26 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.