Inzidenzen in der Stadtregion zwischen 0 und 318


von Tageblatt-Redaktion

Inzidenzen in der Stadtregion zwischen 0 und 318
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Mit 634 anhaltenden Sars-CoV-2-Infektionen hat im Kreis Bautzen diese Woche begonnen, bei 832 ist die Statistik des Gesundheitsamtes am Sonntag angekommen. Für die letzten Stunden meldet die Behörde 89 Neuansteckungen und 59 Genesungen. 59 Covid-19-Patienten werden im Kreisgebiet in Krankenhäusern betreut.

Der Wert, der Aufschluss gibt über die auf 100.000 Einwohner gerechneten Neuinfektionen binnen sieben Tagen, die Inzidenz, liegt laut Robert-Koch-Institut im Kreis Bautzen bei 156 (am Sonnabend 137).

Hier sind amtliche Zahlen für die Stadtregion - zunächst jene der momentan Infizierten (in Klammern die Veränderung zum Sonnabend) und dahinter die Inzidenz (vom Sonnabend*):

Lauta 42 (+30) - 108

Hoyerswerda 37 (+6) - 43

Königswartha 19 (+2) - 318

Elsterheide 13 (+/-0) - 260

Wittichenau 9 (+/-0) - 70

Lohsa 8 (+4) - 77

Bernsdorf 6 (-1) - 47

Spreetal 0 (-1) - 0

Oßling 0 (+/-0) - 0

Zum Vergleich: Relativ hohe Inzidenzen gemeldet werden aus Frankenthal (975), Hochkirch (532) und Cunewalde (348). -red-

*Angaben der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Daniel Müller schrieb am

Hallo. 89 Neuinfektionen zum Vortag und das am Sonntag, morgen werden es wohl etwas weniger sein, wegen Sonntag, aber das ist schon viel und auch die Inzidenz bei 176 (vom Landkreis, die RKI-Inzidenz interessiert mich nicht) enorm, wir erreichen pünktlich zu Ostern, weihnachtliche Ausmaße (Jahr 2020), wer hätte das gedacht, wie eine Punktlandung.

17.03.21 +78
18.03.21 +62
19.03.21 +73
20.03.21 +91
21.03.21 +59
22.03.21 +3 (weil ja Sonntag war)
23.03.21 +11
24.03.21 +125
25.03.21 +90
26.03.21 +103
27.03.21 +107
28.03.21 +89

in zwölf Tagen +897 Infizierte, waren das alles Mitarbeiter*innen von den Krankenhäusern, bzw. Pflegedienste für Ältere Menschen*innen, aus Pflegeheimen? Oder waren es ganz normale Bürger*innen wo zB. die Kinder zur Schule oder in die Kita gegangen sind? Mein Nachbar*in, kann es nicht gewesen der hält ja alle Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ein. Fragen über Fragen und nie bekommt man eine richtige Antwort.

mfg Müller

Mirko Kolodziej schrieb am

Hallo Herr Müller, nur, weil Sie das schon zum wiederholten Male anschneiden: Das wird Ihnen mit letzter Gewissheit auch niemand sagen können. An den Viren steht eben leider nicht dran: "geholt bei Person xy". Das wäre sicher interessant. Ansonsten bleibt es bei allgemeinen Aussagen wie jener des Robert-Koch-Instituts vom gestrigen Sonntag: "Beim Großteil der Fälle ist der Infektionsort nicht bekannt. COVID-19-bedingte Ausbrüche betreffen momentan insbesondere private Haushalte, zunehmend auch Kitas, Schulen und das berufliche Umfeld, während die Anzahl der Ausbrüche in Alters- und Pflegeheimen abgenommen hat." Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 3.