Infektionsgeschehen im Kreis BZ scheint abzuflauen


von Tageblatt-Redaktion

Infektionsgeschehen im Kreis BZ scheint abzuflauen
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Nach den vorliegenden Zahlen der Sars-CoV-2-Statistik des Kreises Bautzen sieht es so aus, als würde das Infektionsgeschehen derzeit generell langsam abflauen. Der Wert, der Aufschluss gibt über die auf 100.000 Einwohner gerechneten Neuinfektionen binnen sieben Tagen, die sogenannte Inzidenz, wird aktuell mit 280 angegeben. Am Mittwoch lag er noch bei 310, vor einer Woche bei 352, vor zwei Wochen bei 433.

Die lokalen Angaben für die Stadtregion sprechen eine etwas differenziertere Sprache – allerdings stammen sie vom Mittwoch (in Klammern der Wert von Dienstag):

Bernsdorf 405 (374)

Hoyerswerda 321 (318)

Oßling 266 (310)

Wittichenau 244 (140)

Elsterheide 231 (202)

Königswartha 231 (289)

Lohsa 229 (172)

Lauta 179 (215)

Spreetal 54 (0)

Gegenwärtig als infiziert beziehungsweise infektiös erfasst sind beim Landratsamt 1.246 Personen. Gemeinde-Zahlen kann die Kreisverwaltung wegen eines technischen Fehlers weiterhin nicht nennen. Es heißt aber, es lägen 174 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern, zehn weniger als am Mittwoch, fünf weniger als vor einer Woche. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.