Industriepark kooperiert mit der BTU Cottbus-Senftenberg


von Tageblatt-Redaktion

Industriepark kooperiert mit der BTU Cottbus-Senftenberg
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Ein Versprechen rasch eingelöst hat Prof. Dr. Gesine Grande, die Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg. „Sie können mit uns rechnen“, hatte sie im Oktober bei der Einweihung des Gründerzentrums Dock³ im Industriepark gesagt. Jetzt unterschrieben sie, Spreetals Bürgermeister Manfred Heine als Vorsteher des Industriepark-Zweckverbandes sowie Petra Lehmann vom Industriepark-Management eine Kooperationsvereinbarung.

Die Universität wird im kommenden Jahr Räume im Dock³ beziehen, um einen intensiven Austausch zwischen der Wissenschaft und den Unternehmen im Industriepark in die Wege zu leiten. In einer Mitteilung der BTU heißt es, die Vereinbarung habe die Bündelung des Wissens- und Technologietransfers zum Gegenstand. Im Oktober war von einem Schwerpunkt Elektronik und Mikrosensorik die Rede. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 8?