In Knappenrode ohne Wahl zur Ortsvorsteherin


von Tageblatt-Redaktion

In Knappenrode ohne Wahl zur Ortsvorsteherin
Foto: Hagen Linke

Knappenrode. Ulrike Neumann wurde am Donnerstag als neue Ortsvorsteherin von Knappenrode durch den Hoyerswerdaer Oberbürgermeister Stefan Skora vereidigt. Für sie kam das sehr überraschend.

Da es bei der ersten Sitzung des neu gewählten Ortschaftsrates keinen Kandidaten gab, muss das älteste Mitglied
die Aufgabe übernehmen.

Die 60-Jährige ist neu im Rat, bekam im Mai 59 Wählerstimmen, lag damit auf Platz 6 aller Räte. Bert Beyer (320 Stimmen im Mai) und Bernd Wende (72) erklärten sich bereit, die Aufgabe als Stellvertreter zu übernehmen.(red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 6.