Im Wasser, auf dem Rad und schließlich zu Fuß


von Tageblatt-Redaktion

Im Wasser, auf dem Rad und schließlich zu Fuß
Foto: Jana Wersch

Weißkollm. So schön freute sich am Wochenende Sebastian Guhr. Der Athlet vom OSSV Kamenz war einer der vielen Sieger bei den verschiedenen Wettbewerben des 31. Knappenman-Triathlon am Dreiweiberner See.

Guhr startete auf der Halbdistanz mit 1,9 km Schwimmen, 90 Km auf dem Fahrrad und einem abschließenden Halbmarathon. Er bewältigte diese Strecke in 3 Stunden und 56 Minuten.

Nach Angaben der Veranstalter vom Sportbund Lausitzer Seenland Hoyerswerda waren an den beiden Triathlon-Tagen beim Knappenman insgesamt mehr als 1.500 Sportler aktiv. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 2?