Im VGH-Häuschen


von Tageblatt-Redaktion

Im VGH-Häuschen
Foto: Rainer Könen

Hoyerswerda. Zwischen 200 und 300 Menschen besuchen täglich die sogenannte Mobilitätszentrale der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda (VGH) neben dem Busbahnhof am Lausitzer Platz. Hier arbeitet seit 13 Jahren Roberto Weise.

Er berichtet, dass viele Hoyerswerdaer das Häuschen, in dem man Fahrplaninformationen und Fahrkarten bekommt, gar nicht kennen: "Ich habe selbst erlebt, dass etliche Hoyerswerdaer von unserer Existenz nichts wissen. Erstaunt uns immer wieder, ist aber so."

Als einer von zwei Einsatzleitern ist Roberto Weise freilich nicht nur Ansprechpartner für die Kundschaft, sondern auch für Busfahrer: "Wir müssen bei Störungen im Betriebsablauf dafür sorgen, dass diese behoben werden, sodass unsere Busse im Stadtgebiet reibungslos unterwegs sind." -red-

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 2?