Im Sommer beginnt die energetische Sanierung


von Tageblatt-Redaktion

Im Sommer beginnt die energetische Sanierung
Foto: Sascha Klein

Hoyerswerda. Im WK X nähert sich die angekündigte Sanierung des Beruflichen Schulzentrums Konrad Zuse mit Mitteln aus dem Fonds des Bundes für die Strukturstärkung in den Noch-Kohle-Regionen. Im Sommer soll es nach Angaben der zuständigen Bautzener Kreisverwaltung losgehen – teils bei laufendem Schulbetrieb.

Wie es aus dem Landratsamt heißt, ist man bei der Ausführungsplanung – Leistungsphase fünf von neun bei öffentlichen Bauvorhaben. In den nächsten Tagen sollen die Ausschreibungen folgen. Es sind Kosten von knapp sieben Millionen Euro veranschlagt. Zuerst soll eine neue Heizzentrale installiert werden.

Vorgesehen sind auch die Beseitigung von Brandschutzmängeln, der Austausch von Fenstern und eine Änderung am Glasdach, sodass es sommers in der Eingangshalle nicht mehr so heiß wird. Der Kreis sagt, viel werde hinterher gar nicht sichtbar sein. Aber man werde die Auswirkungen der energetischen Sanierung spüren. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Stefan Noack schrieb am

Was da wieder an Arbeitsplätzen entstehen wird, finanziert mit den Millionen für die Nochkohleregion... Oder etwas doch nur der grüne Energiewahnsinn finanziert? Ein Hoch auf die Entscheidungsträger, welche die Millionen nur so raushauen.
Schade, dass ich das Mimimi dann 2038 nicht mehr erleben werde, wenn die Arbeitsplätze in der Kohle endgültig weg sind...
Aus den 90ern irgendwie nichts gelernt, diese "hellen Köpfe", hatten wir irgendwie schon alles mal erlebt, damals.

Mirco Schmidt schrieb am

@Stefan Noack: Hoffentlich müssen wir Ihr mimimi hier nicht mehr so oft lesen. Was ist so falsch daran, ein Berufsschulzentrum zukunftssicher zu machen? Mit den "Kohlemillionen" sollen keine Arbeitsplätze subventioniert, sondern die wirtschaftliche Infrastruktur gestärkt werden. Und dazu zählen Berufsschulzentren doch ganz explizit.

Stefan Noack schrieb am

@mirco Schmidt
1. Frage: Wer ist "wir"?

2. Frage: Funktionierte das erst nach der Wende für teuer Geld erbaute BSZ bisher nicht?

3. Frage: Inwieweit stärkt es die Infrastruktur, wenn es im Foyer nicht mehr so heiß ist?

4. HINWEIS: Mal lesen, was Merkel und Co damals mit diesen Milliarden bewirken wollten.

Und wenn Sie mein mimimi nicht mehr so oft lesen wollen, Sie "Demokrat", einfach weiter scrollen und die nächste Demo gegen Rääächts organisieren und besuchen...

Ihr seid so demokratisch, andere Meinungen, sind Euch sch...-egal

Es sind auch paar Cent von meinen Steuergeldern dabei, welche hier für Energie-Irrsinn vergeudet werden, unter dem Namen der "Stärkung der Nochkohleregion", dem Bürgergeldempfänger in 2038 ist höchstwahrscheinlich egal, ob er grün heizt oder mit Atomstrom, Hauptsache er friert nicht.

PS: dieses für Sie nicht vorstellbare Phänomen gibt es bereits seit einigen Jahren ganz in Ihrer Nachbarschaft, Rentner Pfandflaschen... und Kohlekumpel ohne Arbeit, aber Sie sehen den grün schimmernden 🌈 am Horizont...

Glück Auf

Mirco Schmidt schrieb am

@Stefan Noack:
Gegenfrage zu 1. : Wessen Mimimi meinten Sie denn in Ihrem Post?

Zu 2: Dass ein seit 30 Jahren öffentlich genutztes Gebäude saniert werden muss, können Sie nicht verstehen?

Zu 4: Ach, sind wir hier jetzt auf Facebook-Niveau? "Merkel und Co" ist AfD-Sprech.

Auch die Tatsache, dass Sie "Demokrat" in Anführungsstrichen schreiben und das Eintreten gegen rechtsextremistische Bestrebungen als Kampf gegen "Rääächts" abtun, zeigt, wessen Geistes Kind Sie sind. Das zeigt auch das Narrativ vom Pfandflaschen sammelnden Rentner. Der muss sehr oft herhalten.

Wen meinen Sie eigentlich mit "ihr seid so demokratisch"?

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.