Im Industriegelände sind 4 Km Straßen zu sanieren


von Tageblatt-Redaktion

Im Industriegelände sind 4 Km Straßen zu sanieren
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Auf insgesamt vier Kilometer bemisst sich die Länge jener Straßen im Industriegelände, die saniert werden müssen. Unter anderem hier im östlichen Abschnitt der Straße A sieht man, warum.

Das Schild spricht Bände. Die Betonplatten, die die Fahrbahn bilden, stammen noch aus den Anfangstagen des Industriegeländes. Die Stadtverwaltung bereitet einen grundhaften Ausbau vor.

Sie sucht jetzt erst einmal nach einem Planungsbüro für das Vorhaben. Aus der Ausschreibung geht unter anderem hervor, dass schon im zweiten Halbjahr Fördergeld beantragt werden soll.

Das Rathaus sagt, es gehe darum, die Attraktivität des Industriegeländes für Gewerbeansiedlungen wiederherzustellen. Vorgesehen ist auch, dazu Brachflächen zurückzukaufen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Dennis Babig schrieb am

In Hoyerswerda gibt es eine Vielzahl sehr schlechter Straßen, aber in Kühnicht muss erstmal ein Blitzer aufgestellt werden... Versteh einer den Sinn...

Angelika Müller schrieb am

Genau wie im Industriegelände sieht es auf der Rosa-Luxemburg-Straße, der Steinstraße, der Körnerstraße, der Stormstraße, Am Stadtrand, An der Thrune usw. aus.

Matthias Preusche schrieb am

Die Kreuzung Külzstr. / Bautzener Allee am Congresshotel ist in desolatem Zustand - und das im Stadtzentrum.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 9?