5.000 Besucher kamen zur 1. Lausitzer Seenlandmesse


von Tageblatt-Redaktion

Familie Zimmermann aus Weißenberg ist extra zur Seenlandmesse nach Hoyerswerda gekommen. Vor allem die positive Stimmung auf dem Messegelände ist ihr aufgefallen.
Familie Zimmermann aus Weißenberg ist extra zur Seenlandmesse nach Hoyerswerda gekommen. Vor allem die positive Stimmung auf dem Messegelände ist ihr aufgefallen.

Die erste Lausitzer-Seenlandmesse erlebte eine durchwachsene Premiere. Herrschte am Samstag, dem ersten Messetag, richtig schönes Wetter, musste gestern gegen teils heftige Regenschauer angekämpft werden. Die Witterung wirkte sich teilweise auch auf die Besucherzahlen aus. An beiden Messetagen zusammen zählte Dr. Lutz Modes von der Stadtentwicklungsgesellschaft Hoyerswerda (SEH), die die Messe veranstaltete, rund 5.000 zahlende Gäste. Damit blieb die Zahl der Besucher hinter den Erwartungen der Organisatoren zwar weit zurück, doch zog Dr. Modes gestern Abend eine positive Gesamtbilanz: „Das Konzept ist aufgegangen, es herrschte eine positive Grundstimmung. Wir gucken selbstbewusst nach vorn.“

Über 125 Aussteller zeigten ihre Angebote rund um Outdoor, Urlaub, Freizeit und Wellness. Der Gondelteich wurde seinem Namen endlich gerecht. Grill-Boote und Wassertreter waren auf ihm ebenso zu sehen, wie Solarboote und Jetskis. Die meisten Mitmach-Angebote waren jedoch auf Kinder konzentriert, die freilich viel Spaß hatten. Die Erwachsenen begeisterten sich am Sonntag eher für das Show-Kochen mit Jürgen Ittmann, die Modenschauen und den Auftritt des Duos Kathrin & Peter. Der Samstag war mit einem Höhenfeuerwerk zu Ende gegangen. Im Laufe des Tages gab es auf den Bühnen auf dem Messegelände unter anderem Modenschauen, einen Bandcontest mit Showeinlagen und eine Autogrammstunde mit den Eishockeyspielern der Lausitzer Füchse. Eine zweite Lausitzer Seenlandmesse ist bereits für Mai 2011 angekündigt. (US)

Hier einige Stimmen von Ausstellern:

Regine Jorga (Lausitzer Ölmühle Hoyerswerda)

„Die Atmosphäre ist sehr gut und das Wetter auch. Die Organisation ist auch perfekt.“

Frank Kramer (Firma CAPRON Neustadt)

„Es könnte mehr Betrieb sein. Aber Hoyerswerda lernt ja noch, es ist ja heute Premiere. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.“

Steffen Radeck (Autohaus Elitzsch Hoyerswerda)

„Mehr Besucher könnten schon da sein. Der Eintritt hätte lieber frei sein sollen, schließlich ist das ja hier eine Verkaufsveranstaltung.“

Rene Wrobel (Autohaus Mosig Hoyerswerda)

„Für Familien mit Kindern ist der Eintritt ganz schön teuer. Deshalb sind bestimmt auch nicht so viele Leute da.“

Andreas Mikus (Aktiv Erlebnis Lausitz Bischofswerda)

„Messeleitung ist okay, Service und Betreuung auch. Es fehlen nur noch mehr Besucher und auch mehr touristische Angebote. Also vielleicht weniger Autohäuser, aber dafür mehr Vereine.“

Mandy Wels, Petra Eggert (Gemeinde Boxberg)

„Hier herzufinden war sehr schwierig. Die Beschilderung müsste in Hoyerswerda sehr viel besser sein. Ansonsten sind wir zufrieden. Die Leute hier sind auch sehr hilfsbereit.“

Cornelia Kaiser (Firma Kaiser)

„Das Ambiente ist sehr schön, aber die Kaufkraft ist in Hoyerswerda sehr schwach. Die Besucher kommen nur schubweise.“

Marcus Pudenz (Hochschule Lausitz Senftenberg)

„Ich habe einen sehr guten Eindruck. Die Messe ist auch sehr gut besucht. Ich habe einen guten Standort in einer schönen Umgebung direkt am Gondelteich.“

Silvia Siermann (Firma Grill&Chill Geierswalde)

„Die Resonanz ist doch gut und das Wetter auch. Was will man mehr?“

Jens Kammann (Jetbootzentrum Lausitz)

„Die Eingänge zum Messegelände sind schlecht gewählt. Ansonsten haben sich die Organisatoren viel Mühe gegeben. Schöne Location. Ich bin sehr gespannt auf die nächste Messe.“

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 4.