500 Euro erstrickt


von Tageblatt-Redaktion

500 Euro erstrickt
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. 500 Euro für die Arbeit der KulturFabrik Hoyerswerda konnte deren Geschäftsführer Uwe Proksch jetzt von Brigitte Pokrandt entgegen nehmen. Das Geld ist der Erlös aus dem Verkauf von Strick-Sachen einer Handarbeitsgruppe auf dem Weihnachtsmarkt.

Die "Strickfrauen" hatten ursprünglich 2010 damit angefangen, für das Spendenkonto des Braugasse-Vereins zur Errichtung des Bürgerzentrums zu stricken. Seit der Fertigstellung 2016 kommt ihre Arbeit nun der KuFa als Betreiberin des Hauses zugute.

Der KulturFabrik-Verein bedankte sich wiederum mit einer Einladung zum Kaffeetrinken ins Café "Auszeit". Auch das ist inzwischen zu einer Art Tradition geworden. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 7.