2018 nach Unfällen 42 Menschen im Krankenhaus

Donnerstag, 25. Juli 2019

Foto: TB-Archiv

Hoyerswerda. Mehr als 1. 700 Menschen waren im vergangenen Jahr in der Stadt in irgend einer Art an Verkehrsunfällen beteiligt. Diese Zahl wurde bei der Veröffentlichung aktueller Schwerpunkte in der Arbeit der Verkehrsunfallkommission mit Vertretern von Rathaus und Polizei genannt.

Auf dem Gebiet von Hoyerswerda ereigneten sich demnach 948 Unfälle, lediglich 150 davon in den Ortsteilen. Es gab im März ein Todesopfer. Ein 77-jähriger Radfahrer wurde an der Kreuzung am Lausitzbad von einem abbiegenden Auto angefahren.

Insgesamt mussten 42 Menschen nach Unfällen ins Krankenhaus gebracht werden. Polizeihauptkommissar Kai Siebenäuger vom Revier an der Frentzelstraße sagt, dass darunter sehr viele Radfahrer gewesen seien. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.