Hoyerswerdas Busnetz wird umgestrickt

Donnerstag, 11. Juli 2019

Hoyerswerdas Busnetz wird umgestrickt
Grafik: Verkehrsgesellschaft

Hoyerswerda. Fahrgäste der Verkehrsgesellschaft VGH müssen sich auf Neuerungen einstellen. So sieht nach jetziger Planung das Stadtliniennetz nach dem Fahrplanwechsel am Jahresende aus.

Auffälligste Änderungen: Aus den derzeit vier Linien werden sechs, Linie 4 wird künftig auch am Sonntag unterwegs sein - und: Es entfallen die drei Haltestellen Markt, Kirchstraße und Alte Post.

Der Stadtrat hatte zuletzt Ende Mai die weitere Betrauung der VGH mit dem Stadtlinienverkehr bis 2027 beschlossen. Der aktuelle Vertrag endet nämlich im Dezember. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Rita Hertel |

Vielen Dank Herr Kolodziej. Man kann es nicht allen Recht machen - aber ich finde es gut, wenn die Bürger der Stadt ihre Bedenken und Wünsche äußern können und diese dann zu positiven Änderungen führen, bevor es zu spät ist.

Kommentar von Karola Erbig |

Ich finde es sehr sehr traurig, dass niemand an die älteren Menschen oder an viele behinderte Menschen denkt. Viele dieser Bürger haben ihre Ärzte und Therapeuten auch in der Altstadt. Sind mit ihren Rollatoren oder Rollstühlen angewiesen unterwegs zu sein. Wie sollen wir das schaffen, wenn man nicht mehr weit laufen kann? Es ist sehr traurig, dass man nicht mal darüber nachdenkt, dass es fast nur noch eine ältere Generation in der Stadt leben. Die auf Hilfe angewiesen sind. Darunter auch eine Stadtlinie die zum Altstadt Markt Haltestelle am Fließhof und Alte Post . Es gibt Leute die schwer zu laufen da Schaft auch keine 600 Meter. Ja, und wenn ich lese, die lieben Busfahrer hätten die Nase voll, durch die schöne Altstadt zu fahren wegen parkender Autos - da würde es doch bestimmt eine Lösung geben. Es sind so viele neue Parkplätzte in der Altstadt gebaut worden. DA könnten ja die, die in der Altstadt arbeiten oder privat dort sind, dort verweilen auf die neuen Parkplätze verwiesen werden. Und schon wäre vielleicht das Problem aus der Welt .Genau auch wegen dem Event in der Woche passiert vormittags nichts. Da hätte die Stadtlinie 3 zum Beispiel von Früh bis Nachmittag fahren. Hatte schon voriges Jahr ja geschrieben an das gewisse Eventbüro (BRIEFKASTEN DER MEINUNGEN ) Aber leider darf man in Hoyerswerda nicht alt und krank sein oder eine Behinderung haben. TRAURIG, TRAURIG beim dem damaligen Bürgermeister BRÄMIG hätte es so etwas nicht gegeben. Er hat immer an die älter werden Menschen gedacht und auch an uns behinderte Menschen .

Kommentar von Robert Schacht |

Schliesse mich meinen Vorschreibern an. Um vom Bahnhof zum Globus zu kommen, muss ich also erst zum Lausitzer Platz fahren und dann umsteigen. Da kann ich dann auch zu Fuss gehen. Dass der Markt nicht mehr angefahren wird, ist auch so eine Schnappsidee und Knappenrode wird auch mal wieder aussenvor gelassen. Wie wäre es mit einer Verlängerung der Linie 6 vom Hp Neustadt nach Knappenrode vor die Energiefabrik?

Kommentar von Karola Erbig |

An Herrn Kolodziej
Ich hatte am 11.6.2019 ein langen Text geschrieben . Ich musste echt mal Dampf ablassen. Es wäre schön, wenn Sie das, was ich geschrieben habe, weiterleiten an die richtigen Adressen. Man darf nicht behindert und alt werden .

Kommentar von Rita Hertel |

Hallo Frau Erbig, ich verweise auf den Kommentar von Herrn Kolodziej vom 11.07., dass er es an ...Falk Brandt, der Geschäftsführer der VGH-Mutterfirma SWH ... weiterleitet bzw. weitergeleitet hat.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.