Hoyerswerda und die Leag suchen die Kooperation


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda und die Leag suchen die Kooperation
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Andreas Huck (links) kümmert sich bei der Lausitz Energie AG als Vorstand um neue Geschäftsfelder abseits der Braunkohle. Im Rathaus hat er jetzt gemeinsam mit Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (rechts) eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit von Stadt und Leag unterschrieben.

Vor allem geht es um Fragen der Energie- und Wärmeversorgung auch nach dem Ende der Kohleverstromung. Der Letter of Intent erwähnt zum Beispiel eine See-Wärmepumpe im bzw. am Scheibe-See. Andreas Huck:

Wir wollen einen Weg der Partnerschaft begründen, schauen, wo es Punkte gibt, die wir gemeinsam bearbeiten können.

Absichtserklärungen als Basis für solche Kooperation hat die Leag bisher nur gemeinsam mit Brandenburger Kommunen vorliegen. Hoyerswerda ist diesbezüglich der erste sächsische Partner. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 3.