Hoyerswerda tritt Sicherheits-Bündnis bei


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda tritt Sicherheits-Bündnis bei
Foto: Stadtverwaltung

Hoyerswerda. Vertragsunterschrift im Rathaus. Hier saßen diese Woche zusammen: Polizeipräsident Manfred Weißbach von der Polizeidirektion Görlitz, Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) und Sven Forkert vom Landespräventionsrat Sachsen (von links nach rechts).

Anlass: Hoyerswerda tritt der Allianz Sichere Sächsische Kommunen bei. Die AssKomm will zur Verhinderung von Kriminalität beitragen. Für Hoyerswerda soll es nun wieder einmal eine Sicherheitsanalyse geben – die letzte derartige Umfrage ist ein paar Jahre her.

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) wird mit den Worten zitiert, es gehe darum, Kriminalität gar nicht erst entstehen zu lassen. Hoyerswerda könne dabei von den Erfahrungen der schon mehr als 100 Mitglieds-Kommunen profitieren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.