Hoyerswerda Modell-Stadt für sogenannte Wärmewende

Montag, 18. Mai 2020

Hoyerswerda Modell-Stadt für sogenannte Wärmewende
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Noch wird ein Großteil der Wohnungen in der Stadt per Fernwärme aus dem Leag-Kraftwerk in Schwarze Pumpe beheizt – hier Leitungsverlegungen im Jahr 2016. Über den Ersatz nach dem absehbaren Ende der Kohleverstromung machen sich die Versorgungsbetriebe Gedanken.

Wie die VBH jetzt mitgeteilt hat, ist Hoyerswerda in diesem Zusammenhang neben Regensburg in der Oberpfalz und Hoya in Niedersachsen als eine von drei Modellkommunen im bundesweiten Wettbewerb „Kommunale Wärmewende“ ausgewählt worden. Es hatte rund 50 Bewerbungen gegeben.

Ausgelobt worden war er von der Agentur für Erneuerbare Energien e. V. sowie dem Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft, einer wissenschaftlichen Einrichtung in Kassel.  Im Wesentlichen geht es bei „Wärmewende“ um Forschung und Entwicklung sowie deren überregionales Bekanntmachen. (red)

www.waermewende.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 8?