Hoyerswerda läuft bis zum Nordpol und zurück


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda läuft bis zum Nordpol und zurück
Gemeinsam laufen, wie hier beim Hoyerswerdaer City-Lauf 2019, macht am meisten Spaß. Aber unter Corona-Diktat geht es auch einzeln. Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Anfang Dezember 2020 lud der SC Hoyerswerda dazu ein, „Gesundheits-Kilometer“ zu sammeln, um der allgemeinen Bewegungslosigkeit im Corona-Lockdown zu begegnen - ganz anders als die Bundesregierung, die mit  Werbespots unter dem Motto „#besonderehelden“ dazu aufforderte, am besten 24 Stunden am Tag auf der Wohnzimmercouch zu verharren.

Der Sportclub-Aufruf hingegen: Es sollten individuell laufend viele Kilometer zurückgelegt und auf einem Formular der SC-Hoyerswerda-Website eingetragen werden. Der SC warb: „Wir sind gespannt, was wir gemeinsam schaffen: Einmal durch Sachsen? Durch Deutschland? Vielleicht sogar einmal bis zum Weihnachtsmann an den Nordpol und zurück?“

Jetzt wurde Bilanz gezogen: Es war ein voller Erfolg! Einmal zum Nordpol und zurück wurde locker geschafft (2 x 4.289,52 km, also 8.579,04 km). Insgesamt kamen 9.406,09 km zusammen. Eine Wiederholung ist schon in Planung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 3.