Hoy-Reha vergibt zum zweiten Mal Stipendien

Freitag, 12. Juli 2019

Foto: Hoy-Reha GmbH

Hoyerswerda. Zum zweiten Mal hat die Hoy-Reha jetzt Ausbildungsstipendien vergeben. Nadine Salzer aus Hoyerswerda (Zweite von links), Stephanie Paul aus Bernsdorf (Dritte von links) und Svea Herrlich aus Schwepnitz (Vierte von links) lernen an der Bildungsstätte für Medizinal- und Sozialberufe im WK V.

Verlängert wurden die Stipendien aus der Premieren-Runde von Christian Michling aus Hoyerswerda (links), Franziska Baier aus Senftenberg (Zweite von rechts) und Sophie Eisenächer aus Staßfurt (rechts). Nicki Mudra - im vorigen Jahr ebenfalls dabei - hat ihre Ausbildung inzwischen beendet und bei der Hoy-Reha angefangen.

Vom Unternehmen heißt es, man wolle mit den Zuschüssen zu Schul- oder Studiengebühren für künftige Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Masseure dem Fachkräftemangel etwas entgegensetzen und mögliche finanzielle Hürden auf dem Weg zum Wunschberuf minimieren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.