„Hommage à Jan Buck“ in der Energiefabrik


von Tageblatt-Redaktion

„Hommage à Jan Buck“ in der Energiefabrik
Foto: Katrin Demczenko

Knappenrode. Noch bis zum 26. Februar 2023 zeigt die Energiefabrik Knappenrode zum 100. Geburtstag des bekannten sorbischen Malers Jan Buck die Ausstellung „Hommage à Jan Buck/ Wir haben morgen gelebt“.

18 Mitarbeiter des Instituts für Bildende Kunst der Universität Zielona Gora haben extra dafür Gemälde, Grafiken, Installationen und einen Film angefertigt, die auf Jan Bucks Schaffen und die Energiefabrik als Ausstellungsort Bezug nehmen,

Maria Schöne (v. l.), die Leiterin der Energiefabrik, Peter Buck, der Sohn des Malers, Dr. Lidia Gluchowska, die wissenschaftliche Leiterin des Projekts, und die Direktorin des Instituts der Universität Zielona Gora, Prof. Paulina Komorowska-Birger, eröffneten die Ausstellung. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 4.