Hohwald-Spezialist heuert im Seenland-Klinikum an


von Tageblatt-Redaktion

Hohwald-Spezialist heuert im Seenland-Klinikum an
Foto: LSK / Lausitzwelle-TV

Hoyerswerda. Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie am Seenland-Klinikum hat künftig gleich zwei Chefärzte. Wie das Krankenhaus mitteilt, leitet Dr. Stefan Domanja sie jetzt gemeinsam mit Dr. Thomas-Peter Ranke (im Bild), der mit Wirkung vom Sonnabend im Klinikum anfängt.

Er soll sich laut Geschäftsführer Mirko Papenfuß vor allem um Endoprothetik kümmern, also z.B. um künstliche Knie- oder Hüftgelenke. Ranke kennt sich damit aus, war er doch seit 1994 in der Asklepios-Orthopädie-Spezialklinik Hohwald in Neustadt/Sachsen beschäftigt, seit 2008 als deren Chefarzt.

Das Seenland-Klinikum sagt, Ziel sei es, das Behandlungsspektrum im sehr umfangreichen Fachgebiet der Orthopädie zu erweitern. Zuletzt war das Endoprothetikzentrum der Klinik Ende 2020 erneut nach den Vorgaben mehrerer Fachgesellschafen zertifiziert worden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 5?