Historische Spohlaer Mühlengeschichten


von Tageblatt-Redaktion

Historische Spohlaer Mühlengeschichten
Foto: Gernot Menzel

Spohla. Wenn dies keine Idylle ist … Im Ort arbeiteten einstmals gleich zwei Mühlen. Im Bild zu sehen ist die Obermühle. Gemahlen wird  schon länger nicht mehr. Bis vor einiger Zeit gab es jedoch noch ein Eis-Café. Inzwischen ist die Ex-Mühle ein reines Wohngebäude.

Das trifft auch auf die Unter-Mühle zu, die mit der Obermühle über den Mühlgraben verbunden ist. Hier soll die Sagenfigur Pumpot das Müllerhandwerk erlernt haben und hier lebt noch der letzte Müller Karl Dutschmann, inzwischen 88-jährig. An der Fassade steht groß der Name von Vater Matthes Dutschmann – er wurde in der Obermühle geboren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 8.