Hilfe für Menschen in der Schuldenfalle


von Tageblatt-Redaktion

Hilfe für Menschen in der Schuldenfalle
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Janine Giebner arbeitet für die Schuldner- und Insolvenzberatung der Arbeiterwohlfahrt. Man findet sie im Einsteinhaus. Immer mal wieder kommt es vor, dass Klienten Stapel ungeöffneter Post mitbringen – oftmals Rechnungen und / oder Mahnungen.

Im vorigen Jahr zählte die Awo-Schuldnerberatung genau 644 Beratungen. Janine Giebner sagt, besonders häufig führten Mobilfunk-Verträge zu einer Überschuldung. Eine zweite Beratungsstelle in der Stadt unterhält die Caritas – in ihrer Zweigstelle in der Beethovenstraße. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 2.