High-Tech-Einsatz an der Lautech-Zentrale


von Tageblatt-Redaktion

High-Tech-Einsatz an der Lautech-Zentrale
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Ein ziemliches High-Tech-Gerät war jetzt am Lautech-Gebäude im Einsatz - ein 3-D-Scanner. Erfasst hat er die komplette Gebäudehülle, die im Rahmen der Modernisierung eine neue Fassadenverkleidung bekommen soll.

Dank des Scanners, einem Erzeugnis der Firma Faro, bekommt das gebundene Architekturbüro sozusagen einen digitalen „Zwilling“ des Hauses auf den Rechner und muss im Fall der Fälle nicht stets und ständig zum Klären von Details in der Straße E anrücken.

Das Gerät, das im Industriegelände zum Einsatz kam, hat Aluform aus Bernsdorf gekauft. Faro-Manager Shiar Hido (rechts) nutzte die Gelegenheit gleich zur Einweisung von Aluform-Mitarbeiter Sandro Schmidt (links). Lautech-Chefin Kathrin Schlesinger sah zu. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 6?