Im Büschelschön können die Bienen weiden


von Tageblatt-Redaktion

Im Büschelschön können die Bienen weiden
Foto: Gernot Menzel

Weißkollm. Unter anderem Blau-violett blüht es jetzt mancherorts auf Feldern – so wie hier bei Weißkollm. Bei den etwa 60 Zentimeter hohen Pflanzen mit feingliedrigen stark behaarten Blättern handelt es sich in diesem Fall um Büschelschön, botanisch Phacelia. Die Pflanze gilt für Insekten, besonders Bienen, als eine wertvolle Nahrungsquelle, deshalb wird sie auch gern Bienenfreund und Bienenweide genannt - und schön sieht sie allemal aus. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

Was nützen solche Felder, wenn in den Wohngebieten von Großvermietern (hier Bernsdorf Pestalozzistraße u.a.) nach der "Grünflächenrodung" vom 14.05.2019, am 17./18.06.2019 erneut eine "Grünflächenrodung" (bevor die Pflanzen aussamen konnten) durchgeführt und somit die Grundlage für den Erhalt von Insekten- und Vogelbestand vernichtet wird. Es ist für mich unverständlich, wenn Schülerstreiks für einen besseren Klimaschutz durchgeführt, aber im Kleinen, für "ein schöneres Wohnumfeld???" Flora und Fauna zerstört werden.
Im Sinne "Hier summt, brummt und zwitschert es:".
MfG Thomas Häntschke

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 8.