Hauptstraßenbau in Laubusch verzögert sich


von Tageblatt-Redaktion

Hauptstraßenbau in Laubusch verzögert sich
Foto: Ralf Grunert

Laubusch. Die vom Kreis Bautzen für dieses Jahr angekündigte Instandsetzung eines 1,2 Kilometer langen Abschnittes der Hauptstraße verzögert sich. Das Landratsamt Bautzen teilt mit, habe man ursprünglich die Sommerferien im Auge gehabt, müsse das Vorhaben nun ins erste Halbjahr 2024 verschoben werden.

Als Gründe werden die bereits angespannte Umleitungs-Situation und Probleme bei den Ausschreibungen genannt. Es sei schwierig, von Baufirmen innerhalb der Ferienzeit wirtschaftlich akzeptable Angebote zu erhalten, so das Landratsamt. Sobald Näheres feststehe, werde es weitergehende Informationen geben.

Erneuert werden soll die Deckschicht der Kreisstraße 9203 im Abschnitt zwischen Teichstraße und Mitte der Ortslage Siedlung. Früheren Informationen zufolge geht es um das Aufbringen einer dünnen Asphaltschicht im Kalteinbau. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 6.