Handicaps im Fokus


von Tageblatt-Redaktion

Handicaps im Fokus
Foto: Mirko Kolodziej

Die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda (VGH) ist wie die Dresdner Verkehrsbetriebe oder die die Regionalbus Oberlausitz GmbH Partner des interkommunalen Verkehrszweckverbandes Verkehrsverbund Oberelbe, kurz VVO. Im aktuellen Verbundbericht 2016/17 erläutert daher auch VGH-Chef Rainer Warkus, was im Fokus des städtischen Unternehmens (im Besitz der SWH) steht.

"Der demografische Wandel in unserem Einzugsgebiet macht neue Wege notwendig. Fast ein Viertel aller Fahrgäste sind mittlerweile Menschen mit Handicap. Um auch älteren und behinderten Menschen die notwendige Mobilität zu ermöglichen, setzen wir weiterhin verstärkt auf den barrierefreien Um- und Ausbau unserer Busse und unserer Infrastruktur", erklärt der VGH-Geschäftsführer.

Ein Beispiel ist der Bus, in dem Rainer Warkus hier steht. Zugunsten eines zusätzlichen Platzes für Rollstühle, Rollatoren oder auch Kinderwagen wurde die Sitzanzahl reduziert. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.