Gute Wünsche und 80.000 Euro für den neuen Pferdestall der Kinder- und Jugendfarm


von Tageblatt-Redaktion

Blumen aus Kinderhand für Farmleiter Matthias Barthel: gute Wünsche für den Neubau.
Blumen aus Kinderhand für Farmleiter Matthias Barthel: gute Wünsche für den Neubau.

Unvergessen ist der 6. Oktober des vorigen Jahres: Im alten Pferdestall brach gegen 4.10 Uhr ein Brand aus, verursacht von Nagern, die Elektrokabel durchgefressen hatten. Alle Tiere, vier Pferde, zwei Ponys und ein Esel, kamen in Flammen und Rauch um. Nach einer großen Welle der Hilfsbereitschaft hatte Peter Neunert, Geschäftsführer des Farm-Betreibers CSB (Christlich-Soziales Bildungswerk Sachsen) gehofft, schon zum Kindertag 2010 wieder Pferde auf der Farm zu haben – in einem neuen Stall, versteht sich. Doch Finanzkrise und Fördermittelschwierigkeiten verhinderten das. Gestern, am Vorabend des Kindertages, gab es auf der Farm dennoch Grund zum Feiern: Um 15.45 Uhr wurde der Grundstein für den neuen Pferdestall, um einiges entfernt von der alten Unglücksstätte, gelegt.

Selbst Sachsens Umweltminister Frank Kupfer war herbeigeeilt, brachte für Neunert einen Fördermittelbescheid über 80 000 Euro mit und lobte ebenso wie Hoyerswerdas Oberbürgermeister Stefan Skora und Landrat-Stellvertreter Udo Witschas die Spendenbereitschaft von Hoyerswerdaer Bürgern und Unternehmern: „Da konnten wir gar nicht anders, als auch etwas dazuzugeben.“

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.