Gut gewärmt


von Tageblatt-Redaktion

Gut gewärmt
Foto: Uwe Schulz

Während Erdmännchen, Nandus oder Pinguine im Zoo Hoyerswerda derzeit besonders oft unter ihren Wärmelämpen sitzen, macht Tigerin Irina die Kälte nichts aus. Mit einer Fettschicht von etwa fünf Zentimetern kann sie locker Temperaturen bis -45 Grad Celsius wegstecken - in Hoyerswerda sicher kaum zu erwarten.

Besonders gern haben die Kälte nach Angaben des Zoos auch die Fischotter. Sie nutzen die Eisschicht auf ihren Wasserbecken oft für eine Rutschpartie und tauchen auch unterhalb der Eisdecke. Ihr Fell bietet nämlich reichlich Schutz vor dem kalten Wasser, denn es ist mit 50.000 Haaren pro Quadratzentimeter außerordentlich dicht. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.