Grundstücksverkauf noch nicht unter Dach und Fach


von Tageblatt-Redaktion

Grundstücksverkauf noch nicht unter Dach und Fach

Schwarze Pumpe. „Was ist aus «Altech» geworden?“ wollte Rat Thomas Kappert (Wählervereinigung Spreetal) bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wissen. Bürgermeister Manfred Heine (parteilos): Etwas stiller geworden sei es um die australische Firma, deren deutsche Tochter im Industriepark ein Werk für hochreines Aluminiumoxid errichten will – und schon im Gründer- und Gewerbezentrum eingemietet ist.

Laut Heine will Altech frühestens 2023 mit dem Bau beginnen, eine Pilotanlage sei in Vorbereitung. Aber die schon im zweiten Jahr verlängerte Option zum Kauf eines zehn Hektar großen Grundstückes im Industriepark sei noch nicht gezogen. Sollte die bis Mitte 2022 geltende Verlängerung auslaufen, müsse der Gemeinderat über eine weitere befinden. Dazu, so Heine, denke er, werde der Rat aber wohl nicht bereit sein „Es gibt auch andere Interessenten.“ (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.