Großflächige Gespinste auf Bäumen und Sträuchern


von Tageblatt-Redaktion

Großflächige Gespinste auf Bäumen und Sträuchern
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Komplett eingewoben zeigt sich seit Tagen die Grünanlage neben dem Aldi-Parkplatz an der Ecke Ziolkowskistraße/Straße zum Industriegelände in Hoyerswerda. Das Gespinst umfasst auch Laternenmast und die Borde zum Gehweg hin. Ähnliches wird von anderen Stellen in der Stadt berichtet, so neben der Regionalleitstelle im WK IX und in der Altstadt in der Teschenstraße.

Seitens der Stadtverwaltung wird kein Grund zum Handeln gesehen. Man hat es im Stadtgebiet seit Jahren mit der Gespinstmotte zu tun. Weder für Mensch noch Tier geht von den Gespinsten und den Raupen der Motte eine Gefahr aus. Das Gespinst dient dem Eigenschutz der Motte vor Fraßfeinden und der Witterung. Den Bäumen oder Sträuchern, so die Auskunft des Nabu, schadet der Befall ebenfalls nicht. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 4.