Großes Interesse an Elsterhorst-Führungen


von Tageblatt-Redaktion

Großes Interesse an Elsterhorst-Führungen
Foto: Juliane Mietzsch

Nardt. Gut gebucht sind die Führungen, die das Stadtmuseum Hoyerswerda neuerdings einmal monatlich in der Ausstellung zum Lager Elsterhorst anbietet. Sie ist auf dem Gelände der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule in der letzten verbliebenen Lager-Baracke untergebracht.

Die nächsten Führungen finden am 12. Februar und am 12. März statt. Anmelden kann man sich telefonisch unter 03571 – 20 93 75 00. Das Dokumentationszentrum ist montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr auch individuell zu besuchen. Dazu melde man sich beim Pförtner.

Elsterhorst war ab 1939 zunächst ein Kriegsgefangenen- und dann ab 1945 ein sogenanntes Umsiedlerlager. Bis zur Schließung 1947 waren über die Zeit Menschen in sechsstelliger Zahl hier untergebracht. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 5.