Gründerzentrum nun ganz offiziell eingeweiht


von Tageblatt-Redaktion

Gründerzentrum nun ganz offiziell eingeweiht
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Die wegen Covid-19 verschobene Einweihung des Gründer- und Gewerbezentrums Dock³ Lausitz am Rand des Industrieparks ist nun nachgeholt worden. Errichtet hat es der gemeinsame Industriepark-Zweckverband von Spreetal und Spremberg – links im Bild die Bürgermeister Manfred Heine und Christine Herntier.

Eingeladen waren auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (Dritter von links) sowie der Lausitz-Beauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Klaus Freytag (rechts). Das Kompetenzzentrum besteht aus einem Bürogebäude und einer Werkhalle, in denen Gründer jeweils Flächen mieten können.

Staatssekretärin Lisa Winkelmeier-Becker aus dem Bundeswirtschaftsministerium stellte das Dock³ in den Zusammenhang mit dem Kohle-Ausstieg bis 2038:

Es geht hier um neue Ideen, neue Initiativen und neue Geschäftsmodelle, um neue Wertschöpfung zu erzeugen.

Gekostet hat das Dock³ fast acht Millionen Euro. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 2?