Glückliche Stadt


von Tageblatt-Redaktion

Glückliche Stadt
Foto: Günter Zirnstein

Wenn Sie ihren Wochenendspaziergang an diesem Wochenende vielleicht in Richtung des Hoyerswerdaer Jürgen-von-Woyski-Parks lenken: Die dort stehenden Skulpturen werden in diesem Sommer vierzig Jahre alt.

Entstanden sind die Sandsteinplastiken 1977 beim zweiten Hoyerswerdaer Bildhauersymposium. Sein Motto war Bertold Brechts "Lied vom Glück" entlehnt.

Auf diesem Bild sieht man Jürgen von Woyski (1929 bis 2000) an seinem Beitrag arbeiten. Er nannte die Skulptur "Glückliche Stadt". (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.