Gleiche Gestaltungsregeln für das ganze Dorf


von Tageblatt-Redaktion

Gleiche Gestaltungsregeln für das ganze Dorf
TB-Archiv / Gernot Menzel

Dörgenhausen. Während man sich in Bröthen entschieden hat, künftig ganz auf über das Baurecht hinausgehende Gestaltungsregeln für Gebäude und bauliche Anlagen zu verzichten, geht man in Dörgenhausen einen anderen Weg. Dort werden solche Regeln jetzt vereinheitlicht. Hoyerswerdas Stadtrat hat am Dienstag einstimmig eine neue Gestaltungssatzung für das Dorf gebilligt.

Bisher gab es mit der Satzung „Bereich Dresdener Straße“ und der Satzung „Alte Dorflage“ unterschiedliche Rechtsgrundlagen und unterschiedliche Anforderungen. Der Ortschaftsrat sprach sich für eine Vereinheitlichung aus. In diesem Zusammenhang hieß es, man wolle einerseits eine vielfältige Architektur ermöglichen, gleichzeitig aber unverwechselbare Grundordnungen und damit letztlich das gewohnte Dorfbild beibehalten.

Lockerungen gibt es zum Beispiel bei der Dachfarbe. Bisher waren nur Rot und Rotbraun gestattet; künftig auch Anthrazit. Bröthens Gestaltungssatzung war dagegen ersatzlos außer Kraft gesetzt worden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.