Giebel-Beleuchtung bis Ende April montiert


von Tageblatt-Redaktion

Giebel-Beleuchtung bis Ende April montiert
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Der vom Künstler Michael Fischer-Art im vorigen Jahr neu gestaltete Hochhausgiebel in der Albert-Schweitzer-Straße wird künftig bei Dunkelheit beleuchtet werden. Der entsprechende Mast samt Strahler soll spätestens Ende April stehen und funktionieren, kündigte Steffen Markgraf, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft, an. Dem Unternehmen gehört der Elfgeschosser. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

Wem werden die Stromkosten auferlegt oder wird es, im Sinne der "Freitagsstreikenden" ein Solarenergie- bzw. Windkraftbetriebener Lichtmast?

Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda schrieb am

Sehr geehrter Herr Häntschke,
vielen Dank für Ihr Interesse. Die Stromkosten trägt unsere Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda.

Robby Schicker schrieb am

Um Gottes Willen, jetzt wird das auch noch beleuchtet. Die bayrische Flagge und der Schauffelradbagger F60 XD (Letzteres hab ich von einer regionalen Zeitung) werden noch in Szene gesetzt. Also die Stromkosten trägt die Wohnungsgesellschaft, also im Ganzen die Mieter der Wohnungsgesellschaft.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 5.