Gewachsenes Interesse am Bergbaumuseum


von Tageblatt-Redaktion

Gewachsenes Interesse am Bergbaumuseum
Foto: TB-Archiv / Uwe Schulz

Knappenrode. Mit einem Plus von 3.000 Besucherinnen und Besuchern im Vergleich zum Vorjahr ist 2023 für das Bergbaumuseum Energiefabrik als sehr besucherstarkes Jahr in die Statistik eingegangen. Insgesamt zählte man 28.000 Gäste.

Museumschefin Maria Schöne ist zufrieden, zumal weniger Schulklassen die Energiefabrik besuchten. Die Museumspädagogik lag zuletzt brach. Mitte Februar soll die Lücke aber geschlossen sein, wenn eine neue Kollegin anfängt.

Dieses Jahr plant das Museum vier Sonderausstellungen. Vom 1. März bis zum 26. Mai wird „Mission Energiewende“ zu sehen sein. Später geht es um Archäologie, die Umweltbewegung der DDR und den Ingenieur Eberhard Deutschmann. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 5.