Gespräche zu neuer Partnerschaft ausgesetzt


von Tageblatt-Redaktion

Gespräche zu neuer Partnerschaft ausgesetzt
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Zuletzt hat das Hoyerswerdaer Rathaus wieder mit Vertretern einer russischen Kommune über eine Städtepartnerschaft gesprochen. Borowsk liegt südwestlich von Moskau und hat rund 10.000 Einwohner.

Vonseiten der Stadtverwaltung heißt es angesichts des von Russland begonnenen Krieges in der Ukraine, bis auf Weiteres werde es nun keinen weiteren Austausch geben.

2017 hatten die Stadt und die Gemeinde Spreetal eine Absichtserklärung mit der russischen Stadt Kurtschatow bei Kursk über eine mögliche Partnerschaft unterschrieben – praktisch folgenlos. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 5?